Follow

Nachdem hier gestern die Messenger - Welle durchgerauscht ist: Der - Talk "Let's play Infokrieg" erwähnt die Plattfrom da drunter (Lokinet) so ab ca. Minute 27: media.ccc.de/v/36c3-10639-let_

Demnach ist Lokinet in der alt-right - Szene verankert, zuerst angekündigt auf EndChan, einer der Hauptbenutzer (wenn auch ohne offizielle Verbindung) ist 8kun, ein Nachfolger von 8chan.

Viel Spass mit dem Kram.

@galaxis Danke fürs darauf hinweisen. Der Name kam mir bekannt vor, mir fehlte aber der Zusammenhang!

@galaxis Das klingt aber gar nicht gut 😢 Ich hab Session auch ausprobiert,als ich hier auf Mastodon einen Link dazu gefunden hab.Und hab den Messenger dann selbst beworben.Von irgendwelchen Verbindungen in die rechte Szene war auf der Projektwebseite nichts zu sehen.Ich werde mir das Video spaeter daheim mal anschauen.Aber aus technischer Sicht macht Session einen wirklich guten Eindruck und scheint auch Nutzerfreundlich zu sein.Waere schade,wenn sich der Messenger durch sowas ins Abseits schiesst 😕

@nipos @galaxis
Was macht die software jetzt böse, wenn da irgendwas aus rechts kommt? Ich versteh das gerade nicht. Wird das im video besser erklärt?

@cinux @galaxis Wenn die Software nur beliebt bei rechten ist,dann waere das egal.Wenn dahinter aber tatsaechlich rechte Entwickler stehen,dann ist das einfach nichts,was man unterstuetzen sollte.Man kann auch bei freier Software sein Gewissen nicht einfach ausschalten.

@nipos @galaxis
Ok, das verstehe ich. Trotzdem ergibt es für mich keinen Sinn. Nur weil der Entwickler rechts ist (und die Software scheinbar gut) will man diese nicht verwenden. Es geht hier ja schliesslich um die Software, nicht um die Person dahinter.
Ich finde dann ist man am Ende nicht besser ist als Rechte/Linke oder was auch immer.
Natürlich kann man so etwas aufdecken und mitteilen. Aber macht es deswegen die Software qualitativ schlecht(er)?

@cinux @nipos @galaxis an der Qualität ändert das nichts, nur an der Frage, ob du eine rechte Gruppierung unterstützen willst. Für Suckless gilt ja etwas ähnliches.

@laufi @nipos @galaxis
Das ist klar. Aber in wie fern unterstützt den eine Nutzung der Software die rechte Gruppierung? Nur weil ich anderen Empfehle von einem Kapitalistischen Unternehmen zu einer anderen Software, die dazu noch Open Source ist, zu wechseln?
Ob Kapitalistisch, Rechts, Links, Mittig etc. ist doch am ende Egal. Ich treffe immer auf irgend jemanden. Sicher gibt es bei den Angestellten die an Whatsapp arbeiten welche die man nicht Unterstützen möchte.
Was ist Suckless?

@cinux @nipos @galaxis du hast recht, man trifft immer irgendetwas. Und genau da stellt sich auch die Frage, was du da triffst und was du da unterstützen möchtest und was nicht. Wenn es nur eine Einzelperson im Unternehmen ist, ist das was anderes. Aber hier ist die ganze Organisation nur aus diesem politischen Spektrum erwachsen. Natürlich ist das bei freier Software komplexer, aber trotzdem sollten wir uns nicht alles egal sein lassen.

@laufi @nipos @galaxis
Vielleicht trifft es das ganz gut:
Der Quellcode selbst ist nicht böse und wir können vielleicht daraus einiges lernen. Und das sollten wir auch utn. Ein "verteufeln aufgrund der Organisation die diesen code zur Verfügung stellt sollte man eher nicht in betracht ziehen sondern viel mehr mit dem Wissen das ganze betrachten.
----
Denke das bringt es ganz gut auf den Punkt.

@cinux @laufi @nipos @galaxis

Ich denke eine mögliche Argumentation für "keine OSS von Nazis nutzen" ist, dass man, wenn man eine Software nutzt, die Marktposition dieser Software stärkt, wodurch diejenigen, die die Software entwickeln, eine über ihr Projekt hinausgehende Machtposition bekommen / festigen. Beispiel: Android ist zwar freie Software, aber die Firma dahinter (Google) sagt trotzdem, wo der Mainstream der Entwicklung …

@cinux @laufi @nipos @galaxis

… hingeht. Klar kann man irgendwas forken, aber Google entscheidet mit seiner geballten Menge an Entwickler*innen und Sachkenntnis trotzdem alleine, wo es hingeht. Gleichzeitig gibt es durch das verbreitete OSS-Produkt weniger Anreize für andere, konkurrenzfähige Alternativen zu entwickeln. So bleibt Android dominant. Und Nazis will man halt nicht haben als Richtungsangeber für kritische Softwareinfrastruktur.

@guenther @laufi @nipos @galaxis
Das stimmt durchaus. Aber wir wollen keine Rechten, wir wollen keine Kapitalisten. Was wollen wir dann? Wir wollen nicht das es Organisationen/Menschen gibt die eine solche Macht haben. Aber der Mensch strebt nach Macht. Für mich ist da ganz klar die Gesellschaft am Zug um so eine solche Macht zu verhindern. Aber wir züchten Momentan nur Gehirnlose Mitläufern heran. Ich will von niemanden Abhängig sein. Erst recht nicht bei Kritischer Infrastruktur. 1/2

@guenther @laufi @nipos @galaxis
Aber auch das ist für mich ein selbst erzeugtes Problem. Kommt M$ um die ecke und winkt mit Rabatten etc. und Zack kauft man sich für teuer Geld M$ Produkte die man nicht braucht, oder noch schlimmer gegen Gesetze Verstöst. Und wieso? Genau wegen Geld.
Ok ich schweife ab ^^'
Ich versteh dich. Und sehe das genauso. Finde trotzdem das Verteufeln falsch ist sondern man sich eher dessen bewust sein sollte. Das hilft schon sehr viel.

@guenther @laufi @nipos @galaxis
An der Stelle schonmal danke fürs Gespräch. Ich verstehe eure bedenken etwas besser jetzt :)

@guenther @cinux @laufi @nipos Es geht ja nicht nur um die Software an sich, sondern auch um den Service, der dafür genutzt wird. Als im weitesten Sinne konspirative Plattform taugt Lokinet nur, wenn es Nutzer von "außerhalb" gibt, und die eigene Aktivität in deren Rauschen zumindest ein bisschen untergeht. Das tollste Onion-Routing versteckt nichts, wenn ein großer Teil des Traffics sowieso (z.B.) zu 8kun geht, und die Nutzung von Lokinet bloß ein weiteres Signal für die eigene Gesinnung ist.

@cinux @galaxis Es geht schon auch zum Teil um die Person dahinter,denn wenn man dazu beitraegt,die Software bekannter zu machen,dann wird diese Person unter Umstaenden viel Geld damit verdienen.Ich will Rechte nicht auf diese Weise unterstuetzen.Ausserdem koennte die Person das Gefuehl bekommen,ein wertvolles Mitglied der Gesellschaft zu sein.Mein Motto ist Keine Toleranz der Intoleranz und deswegen moechte ich sowas nicht unterstuetzen,sollte es sich tatsaechlich im rechte Entwickler handeln (Ich schau erst heute Abend ins Video).

@nipos @galaxis
Das verstehe ich. Es ist auch euer gutes Recht dinge nicht zu Empfehlen.
Für mich ist jeder Mensch bestandteil der Gesellschaft. Das ist für mich Toleranz. Ob ich diese Person gut oder schlecht finde, wegen dem was sie tut oder was sie sagt ist etwas anderes. Für mich ist auch jedes Mitglied der Gesellschaft gleich wichtig. (Aus Gesellschafts Sicht, Privat ganz klar Familie und Freunde). Vielleicht versteh ich auch alle hier flasch, aber es kommt für mich so rüber 1/2

@nipos @galaxis
Als wäre die Software per se zum Scheitern verurteilt und böses VooDoo zeug. Eventuell irre ich mich auch. Aber damit wird eigentlich mal wieder gezeigt dass es auch anders geht als mit Whatsapp und Facebook. Was ich sehr wichtig finde. Wir können ja das ganze Forken und unter neuen "Neutralen" Maintainern weiterführen. Wobei ich nicht glaube das man neutrale Maintainer finden wird. Den... "Irgendwas ist immer". :-/

@cinux @galaxis Klar,jeder Maintainer wird mal eine Entscheidung treffen,die irgendwann mal kritisiert wird.Es geht auch nicht darum,alles perfekt zu machen.Aber es gibt eben Gruppierungen,mit denen man besser nicht zusammenarbeiten sollte.Was andernfalls passieren kann,sieht man ja gerade sehr eindrucksvoll in Thueringen.Einen Fork halte ich fuer eine sehr gute Idee,denn die Technik dahinter scheint nicht schlecht zu sein,aber man braucht halt Leute,die bereit sind,sich darum zu kuemmern und auch fuer Infrastruktur zu bezahlen.

@cinux @galaxis Es scheint hier uebrigens irgendwelche ganz komischen technischen Probleme zu geben 😕 Wenn du mich erwaehnst,kommt diese Nachricht zwar auf dieser Instanz an,taucht auch in meiner Home Timeline auf,aber in den Benachrichtigungen erscheint es nicht.Sowas hatte ich auch noch nicht 🤔 Also nur,damit du bescheid weisst,wenn ich langsam oder gar nicht antworte.Keine Ahnung,woran das liegt,bin auch nicht der Admin.

@nipos Ich sehe die Antworten von @cinux auch nicht in meinen Mentions - aber im Kontext des Threads schon. Sieht bei mir also genau so aus.

@galaxis @cinux Das ist aber wirklich sehr seltsam.Das sind ganz normale oeffentliche Posts und die Accounts,die darin erwaehnt werden,sind auch korrekt.An der Instanz sollte es auch nicht liegen.Hatte sowas noch bei keinem anderen mastodon.social Benutzer und auch allgemein noch nie.

@cinux
> Nur weil der Entwickler rechts ist (und die Software scheinbar gut) will man diese nicht verwenden.

Ja. Klar du kannst damit auch Argumentieren das Nazis vieles an Forschung vorangetrieben haben. Aber wir haben es nicht mehr 1940 und wir sollten denen nicht wieder eine Plattform bieten frei nach dem Motto "war doch nicht alles schlecht was Nazis getan haben"

> Es geht hier ja @nipos @galaxis - 1/6

schliesslich um die Software, nicht um die Person dahinter.

Jein...ein Nazi Entwickler mag vlt "für Alle" entwickeln, ist aber dennoch rechts und tut dies mit den Hintergrund um sein rechtes Netzwerk zu unterstützen. Jetzt lass noch dutzende Unwissende Menschen das Projekt toll finden und nur 1% spendet. Wer weiß wieviel in davon in rechte Gruppen gehen und was davon in die eigentliche Entwicklung der @cinux @nipos @galaxis - 2/6

Software?

> Ich finde dann ist man am Ende nicht besser ist als Rechte/Linke oder was auch immer.

Fangen wir mal damit an das wir aufhören sollten von "Rechts/Links" zu reden Sonden "Rechts/der Rest der Welt" wenn du Menschen nicht aufgrund ihres Aussehens hasst, bist du nicht rechts und das ist am Ende des Tages was zählt.
Ein rechter will dir deine Meinung und deine Freiheit verbieten aufgrund deines @cinux @nipos @galaxis - 3/6

Aussehens und/oder deiner Herkunft. Du bist nicht gleich "genauso" wenn du sie ihre eigene Medizin schmecken lässt (nicht mehr tust als notwendig, nämlich ihnen keinen Schaden zuzufügen aber auszugrenzen, was sie ja Plus Schaden anrichten tun wollen"

>Natürlich kann man so etwas aufdecken und mitteilen. Aber macht es deswegen die Software qualitativ schlecht(er)?

JA, Begründung siehe oben nochmal. Wenn @cinux @nipos @galaxis - 4/6

ich Software nutze möchte ich diese in irgrndeinerweise unterstützen. Wenn die Software von Rechten/Nazis/Rassisten kommt, will ich sie weder auf meine Geräte noch auf die anderer... Wer weiß was ich damit dann unterstütze? Ich möchte mich nicht schuldig fühlen wenn der/die nächste Dönerbuden- oder Späti-Eigentümer*in erschossen wird weil ich mithelfe das WISSENTLICH Daten von Rechtsextremen Gruppen @cinux @nipos @galaxis - 5/6

@fuyuhikodate @cinux @galaxis Danke fuer dieses eindeutige Statement 👍 Genau so sehe ich das auch.Und deswegen werde ich Session wieder loeschen,nachdem ich ein vernichtendes Review geschrieben hab 👎

Man diskutiert und spielt nicht mit Nazis.
Auch nutzt man deren Infrastruktur nicht.

Ich sehe dieses Netzwerk als Nachfolgeprojekt des Thule-Netz.

Schon mal drüber nachgedacht, was passiert, wenn die Organisation verboten und Server beschlagnahmt werden?

@galaxis
Danke für die Info. Wieder gelernt: auch wenn sich OSS so kuschelig gut anfühlt: Augen auf, verdammt!!!

Sign in to participate in the conversation
INFRa Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!